Alpenüberquerung von Wörgl nach Bruneck

Beschreibung:

Wir starten diese Wanderwoche in den Kitzbühler Alpen und überschreiten den Alpen-Hauptkamm im einsamen Gebiet der Krimmler Tauern. Unsere Quartiere sind gut geführte Gasthöfe und gemütliche Alpenvereinshütten. Diese unbekannte Alpenüberschreitung bringt uns auf direktem Wege quer durch den Nationalpark Hohe Tauern bis nach Südtirol.

Und der große Vorteil zu den aktuellen Mode-Alpenüberquerungen: Wir gehen wirklich von Sonntag nachmittags bis Samstag ALLES zu Fuß!! Ab dem Hüttenaufstieg zur Neuen Bamberger Hütte bis zum südtiroler Ahrntal nutzen wir weder Bus noch Taxi!!

 

Reisedetails:

Alpenüberquerung von den Kitzbühlern durch die Krimmler Tauern ins Südtiroler Ahrntal

Tägliche Gehzeit: bis 6 Stunden

Für die Wanderungen müssen Sie bis zu 1100 Höhenmeter mit eigenem Gepäck schwindelfrei bewältigen können. Sie benötigen Trittsicherheit für schmale Gebirgswege und kurze weglose Abschnitte

 

Quartiere:

Neue Bamberger Hütte, Gasthof am Gerlospass, Zittauer Hütte, Krimmler Tauernhaus, Warnsdofer Hütte, Birnlückenhütte

 

Teilnehmer: 10 bis 12 Personen

 

Leistungen und Reisepreis pro Person: 410 EUR

  • Organisation und Führung

 

Zusatzkosten pro Person:

  • Taxifahrt ab Wörgl: ca. 10 EUR
  • Übernachtung im Bettenlager mit Halbpension: ca. 370 EUR (für AV-Mitglieder ca. 50 EUR günstiger)
  • Bus/Bahn-Rückfahrt nach Wörgl: ca. 60 EUR

 

Buchungsanfrage

Weitere Details:

Treffpunkt:
Sonntag 1. September 2024, 14:00 Uhr Bahnhof Wörgl

Anreise:
Per Bahn oder Pkw nach Wörgl (im Inntal)

Übernachtungen:
Neue Bamberger Hütte, Gasthof am Gerlospass, Zittauer Hütte, Krimmler Tauernhaus, Warnsdofer Hütte, Birnlückenhütte

Ausrüstung: Gemäß Ausrüstungsliste

Zusatzkosten:
Anreise, Übernachtung mit HP, Getränke und Tagesverpflegung, Rückreise

Tagesprogramm:

Die anfänglich sanfte Landschaft von Almen und grasenden Kühen wird dabei zunehmend abgelöst von den steilen Tälern, wilden Bergseen und Gletschern des Hochgebirges, bis uns das ursprüngliche Ahrntal auf der italienischen Seite empfängt.

Bevor es ganz hoch hinauf geht, trainieren wir die Gehtechnik. Damit sind wir für die Überquerung des Alpenhauptkammes optimal gerüstet. Wer möchte, kann außerdem mit den Gipfeln des Roßkopf (2.844m) und des Gamspitzl (2.888m) in die Nähe der 3000er vorstoßen und tolle Blicke auf die grandiose Gletscherwelt erleben. Neben zwei urigen Gasthöfen bieten uns vier schön bis spektakulär gelegene Hütten in den Bergen Unterkunft. Die Rückkehr von Bruneck nach Wörgl (bzw. zum Heimatbahnhof) erfolgt unkompliziert mit der Bahn.

 

Wanderroute:

Kurzer Grund - Neue Bamberger Hütte - Gerlospass - Zittauer Hütte - Krimmler Tauernhaus - Warnsdorfer Hütte - Birnlückenhütte - Kasern